Unbekanntes Italien – Piemont

Reisebericht von: Myriam Schmitt-Martini

Ich steige aus dem Auto und wähne mich im Haselnusscreme Paradies!

… Der Duft von gerösteten Haselnüssen und wunderbar leckerer Schokolade zieht mir in die Nase – Willkommen in Alba, der Heimat von Ferrero! Im Herzen des Piemont! Die Region bekannt für ihre Gourmetwochenenden im November, lässt jedes Genießerherz schneller schlagen: Trüffel, Schokolade, feinste Haselnüsse, Lardo della Valsesia – zum Umfallen lecker! Schmackhaftes Gemüse, Weine wie Barolo und Barbaresco … lassen die Geschmacksnerven tanzen, während das Auge sich an den wunderbaren und so unterschiedlichen Landschaftspanoramen nicht satt sehen kann! Zum Glück gibt es ein übervolles Angebot an sportlichen Betätigungsmöglichkeiten: Wandern in Cortemilia – ich sage nur Haselnusskuchen!!! River Rafting im Stura Tal in der Provinz Cuneo, E-Bike Touren, um auch die höchsten Gipfel erklimmen zu können. Und immer wieder hübsche Städtchen und Kultur zum Bummeln und Schauen. Höhepunkte dabei sind das Forte Albertino in Vinadio, Demonte, dessen Bau als eines der bedeutsamsten Beispiele militärischer Architektur gilt und eine Gesamtlänge von 1.200 m Luftlinie misst sowie die Sacra di San Michele auf dem Berg Pirchiriano. Umberto Eco soll sich dort inspiriert haben lassen für sein Buch „Im Namen der Rose“. Ich bin begeistert! Und wer seinen Bewegungsdrang noch nicht gestillt hat, der wird sommers wie winters fündig in Bardonecchia, im oberen Susatal, welches nur 4 km von der französischen Grenze entfernt ist und einst eines der drei olympischen Dörfer der Spiele von 2006 in Turin war. Après-Ski Feeling auch im Sommer für die gesamte Familie! Der Piemont – über die Flughäfen Turin und Cuneo gut zu erreichen, ist eine Gegend, in der jeder aktive Genießer seine Urlaubsblase finden kann! Sprechen Sie mich an. Gemeinsam finden wir Ihre ganz private Auszeit!

Ihre Myriam Schmitt-Martini

Unbekanntes Italien – Piemont
Unbekanntes Italien – Piemont,
, 28. Juni 2024
28. Juni 2024

Der/die Autor*in:

Myriam Schmitt-Martini

... Der Duft von gerösteten Haselnüssen und wunderbar leckerer Schokolade zieht mir in die Nase – Willkommen in Alba, der Heimat von Ferrero! Im Herzen des Piemont! Die Region bekannt für ihre Gourmetwochenenden im November, lässt jedes Genießerherz schneller schlagen: Trüffel, Schokolade, feinste Haselnüsse, Lardo della Valsesia – zum Umfallen lecker! Schmackhaftes Gemüse, Weine wie Barolo und Barbaresco ... lassen die Geschmacksnerven tanzen, während das Auge sich an den wunderbaren und so unterschiedlichen Landschaftspanoramen nicht satt sehen kann! Zum Glück gibt es ein übervolles Angebot an sportlichen Betätigungsmöglichkeiten: Wandern in Cortemilia – ich sage nur Haselnusskuchen!!! River Rafting im Stura Tal in der Provinz Cuneo, E-Bike Touren, um auch die höchsten Gipfel erklimmen zu können. Und immer wieder hübsche Städtchen und Kultur zum Bummeln und Schauen. Höhepunkte dabei sind das Forte Albertino in Vinadio, Demonte, dessen Bau als eines der bedeutsamsten Beispiele militärischer Architektur gilt und eine Gesamtlänge von 1.200 m Luftlinie misst sowie die Sacra di San Michele auf dem Berg Pirchiriano. Umberto Eco soll sich dort inspiriert haben lassen für sein Buch „Im Namen der Rose“. Ich bin begeistert! Und wer seinen Bewegungsdrang noch nicht gestillt hat, der wird sommers wie winters fündig in Bardonecchia, im oberen Susatal, welches nur 4 km von der französischen Grenze entfernt ist und einst eines der drei olympischen Dörfer der Spiele von 2006 in Turin war. Après-Ski Feeling auch im Sommer für die gesamte Familie! Der Piemont – über die Flughäfen Turin und Cuneo gut zu erreichen, ist eine Gegend, in der jeder aktive Genießer seine Urlaubsblase finden kann! Sprechen Sie mich an. Gemeinsam finden wir Ihre ganz private Auszeit! Ihre Myriam Schmitt-Martini

Zum Profil
Instagram

Meine neuen Berichte:

Pin It on Pinterest